AN UNBOXING BALLET BEAT

September 13th, 2020

For the closing event of Tanznacht Berlin 2020, two very different female artists have been invited to combine their practices: Mmakgosi Kgabi is a voice-over artist who finds ways of embodying language and speech with her own «(Dance) Encyclopedia of the Mouth». Dasniya Baddhanasiri is a ballet dancer and choreographer who runs a dojo in Wedding in the Japanese art of Tight Bondage.

In «An Unboxing Ballet Beat», Mmakgosi Kgabi and Dasniya Baddhanasiri conduct an open, body-voice dialogue, simultaneously breaking down sentences and ballet vocabulary to create a rough working environment. By their reciprocal approach of bodily listening, they open spaces in which processes of connecting and dividing occur equally, in parallel. The audience is cordially invited to engage with this exchange and to join the artists on their journey through a space-time continuum full of surprises.

Mmakgosi Kgabi is a trained physical theatre and improvisation performer and also a performance facilitator. Her work often interrogates the premise of identity and nationalism, revisiting themes on the Black Female Body Politics and Migration.

The choreographer Dasniya Baddhanasiri researches movement from the perspective of the dancer. Her primary interest is the redefinition of body images, which she seeks within a physical and cultural spectrum ranging from Japanese bondage art to deconstructed ballet practice.

Ticket and more information here

Welt ohne Aussen – Berliner Festspiele

From July 25 – 30 performing with Peter Frost and his group Le Frau. Wrestling with special guest Anna Konda from Marzahn and her fem fight club. Ludmilla Skripkina reviving the feminist Russian revolution at Martin Gropius Bau.
Looking much forward to rope, dance, bewitch you!

The exhibition “Welt ohne Außen” features art works spanning from the late 60s to the present day, together with live works and workshops. For the first time, Gropius Bau is issuing passes that will give permanent access to the exhibition and all its activities, inviting visitors to explore all facets of the show and to actively participate in the daily workshop programme. Read more..

 

Hamlet at Xplore 2017

Freitag & Samstag 15.7.2017 um 20-21.30h beim Xplore Festival 2017
-> Alte Börse Marzahn

HAMLET, EINE GHOSTSTORY

Ein dramatisch getanztes Kinbakudrama mit Dasniya Sommer und Florian Loycke

Hamlet ist der Held der sich in ausweglosen Situationen immer wieder behaupten kann. Durch Spannungsverlagerung, durch Träumen, durch Variationen seiner psychischen Energie. Auch wenn die Restriktionen immer fieser werden und immer mehr nachgelegt, immer mehr Sinne zugedeckt werden, er findet die kleine Drehung, die Achse auf der er tanzen kann ohne sich selbst aufzugeben, oder indem er sich selber auf und hingibt.Wir wollen erzählen wie er um seine Geliebte Ophelia gekämpft hat und was im Schlafzimmer seiner Mutter geschah. Und wie sich ein Spiel um sein oder nicht sein entspinnt.
Vielleicht ist Hamlet ein Mädchen. Und Ophelia der Geist. Und die alten Freunde sagen die Wahrheit. Und die Stubenfliege kann sprechen. Und was zählt als Beweis für einen Mord oder für die Wirklichkeit? Aber auch: wer manipuliert wen, wer hängt in wessen Netz und kann es einen Sieger geben? Es ist die Geschichte, die passiert, wenn der Vorhang fällt.

Dauer ca 30-40 Minuten.
Produktion: Haus Sommer
Dank an: Theater Oldenburg, Ballhaus Ost

Premiere Bondage Duell

Last month giving birth to my heart project together with Silke Schönfleisch-Backofen.

BONDAGE DUELL ist eine Begegnung zwischen Lafayette und Grill 2, Potsdamer Platz und Pankstraße, zwischen Ballettsaal und Justizministerium. Man könnte denken, dass es gar kein Duell geben kann, bei diesen so verschiedenen Frauen . Aber dann hat jede ihre eigenen Waffen, mit denen sie gut agieren kann. Es gibt Elemente, die an Kampf , an Competition und an Wrestliing erinnern, es gibt Gewinnen und Verlieren. Aus der Not findet dieses Duell eine eigenartige Form, man muss von einander lernen um sich duellieren zu können. Man muss sich helfen, aufeinander eingehen.
Man muss quasi einswerden mit dem Gegner, das scheint fast zärtlich zu sein oder verliebt. Das Wahrnehmen des anderen, des Gegenübers ist auch das Duell. Beim Duell bleibt die Zeit wie stehen, sie dehnt sich, man hört den Wassertropfen fallen und das Flüstern der Seile. Manchmal gibt es einen Flashback, eine Erinnerung aus der Kindheit, ein intensiver Traum und dann ist man plötzlich zurück in der Manege.

Tanz: Silke Schönfleisch-Backofen
Tanz und Choreografie: Dasniya Sommer
Sound: Martyna Poznanska
Dank an die Techniker der Sophiensaele
Photos: Brian Morrow